Klima Sudan

Tropisches Klima. Durch die Größe des Landes bedingt unterschiedliche Klimazonen.

Der Norden ist heiß und trocken während der Sommermonate (Temperaturen zwischen 40 und 42°C, gelegentlich auch um 50°C), im Winter (November bis März) trocken, aber kühler.

Das Gebiet am Roten Meer ist heiß, ganzjährig mäßige bis starke Luftfeuchtigkeit. Hauptregenzeit (bis 5 Tage/Monat) im Juli und August. Von Oktober bis März kühler und angenehm mit gelegentlichem Regen im November.

Der mittlere Teil des Landes ist während der Monate April bis Juni tagsüber extrem feuchtheiß, abends und nachts leichte Abkühlung. Im Herbst (Juli bis Oktober) warm und ziemlich feucht mit zahlreichen Regenfällen. Im Winter (November bis März) kühl (d. h. ca. 25°), sonnig und trocken.

Im Süden ist es von November bis Februar warm und ziemlich trocken; falls Regen fällt, geschieht es in den Monaten März bis Oktober

Die durchschnittlichen Mindest- und Höchsttemperaturen sind:

In Khartum November bis Februar 16 bis 36°C, April bis Juni 26 bis 42°C, Juli bis Oktober 25 bis 40°C, während der Sommermonate bis zu 50°C im Schatten. Im Winter können die Temperaturen nachts bis auf 10°C absinken.

In Port Sudan liegt die jährliche durchschnittliche Temperatur zwischen 27 und 42°C, Temperaturen um 50°C sind keine Seltenheit.

Beste Reisezeit

Eine Reise in den Sudan empfiehlt sich von September bis April.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.