Anzeige

Klima Guinea

Das Klima Guineas ist tropisch. An der Küste ist es feuchtheiß, und es kommt zu starken Niederschlägen, die östlich des Fouta-Djallon-Gebirges nachlassen. Es gibt eine Regen- und eine Trockenzeit (November bis Mai). Die Regenzeit beginnt meist im Mai und geht bis November; im südlichen Regenwald beginnt sie meist schon im Februar. Ihren Höhepunkt erreicht die Regenzeit in den Monaten Juli und August.

Es muss im Allgemeinen mit Höchsttemperaturen zwischen 28 und 35°C gerechnet werden. Im Fouta-Djallon-Gebirge gehen in den Wintermonaten die Temperaturen teilweise bis auf 6°C zurück. Die an der Küste gelegene Hauptstadt Conakry hat Tag und Nacht, unabhängig von Trocken- und Regenzeit, eine fast gleichbleibende Temperatur zwischen 24 und 32°C. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit, die 98 Prozent erreichen kann, wird das Klima jedoch stets als schwül empfunden und ist deshalb auch sehr ermüdend. Am schwersten zu ertragen sind die Monate zu Beginn und Ende der Regenzeit (Mai/Juni und Oktober/November) mit ihren tropischen Gewittern, orkanartigen Stürmen und plötzlichen Regengüssen.

Beste Reisezeit

Die bevorzugte Reisezeit für Guinea liegt zwischen Dezember und April.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.