Anzeige

Wetterlage in Europa

Dienstag, 29.11.2022 (13 Uhr)

Mit einem Tief über dem nördlichen Mitteleuropa bleibt es vorerst grau und nass. Zwischen Dänemark und den Alpen überwiegen Wolken, und örtlich fällt Regen. In den Alpen schneit es ab 1000 bis 1300 Metern Höhe. Freundlicher mit Sonnenschein ist es in West- und Südfrankreich sowie auf der Iberischen Halbinsel. Höchstwerte um 20 Grad gibt es zurzeit in Andalusien und auf Zypern. In Skandinavien und im Baltikum herrscht dagegen häufig Dauerfrost

Aktuelle Wetterlage am 29.11.2022
Wetterlage Erklärung

Erläuterung der Symbole

Wetterlage Vorhersage


Wetterlage Archiv

Um sich die Wetterlage für einen anderen Tag anzeigen zu lassen, geben Sie bitte hier das gewünschte Datum ein.

Anzeige

Wetterlage Vorhersage


Was bedeuten die Symbole auf den Karten?

Eine Linie mit Dreiecken stellt eine Kaltfront dar, d. h. kalte Luft dringt gegen warme Luft vor. Dazu gibt es noch die Warmfront als Linie mit Halbkreisen, bei der sich die warme Luft gegen vorgelagerte kalte Luft in Bewegung setzt. Da die warme Luft leichter ist als die kalte Luft, gleitet sie langsam auf die kalte Luft auf. Die dritte meteorologische Front ist die Okklusion, praktisch ein Zusammenschluss aus Kalt- und Warmfront. Sie wird durch eine Kombination von Dreiecken und Halbkreisen markiert. Die Kaltfront ist schneller als die Warmfront und holt diese im Laufe der Entwicklung des Tiefdruckgebietes ein, so entsteht die Okklusion.

In der Europa-Bodenkarte sind zudem rote Warm- und blaue Kaltluftpfeile eingetragen, die die Bewegung von warmer und kalter Luft kennzeichnen. Bei den dünnen schwarzen Linien handelt es sich um Isobaren, Linien gleichen Luftdrucks. Je dichter die Isobaren beisammen liegen, desto stärker weht der Wind in dieser Region. Aus der Lage der Hoch- und Tiefdruckgebiete kann man zudem die Windrichtung ermitteln, im Tief weht der Wind gegen den Uhrzeigersinn, im Hoch mit dem Uhrzeigersinn. Beispielsweise können Segler aus dieser Karte die zu erwartende Windrichtung und -geschwindigkeit ablesen.

Nach oben


Warensendung richtig verpacken – 8 Tipps

Um kleinere Dinge zu versenden, müssen nicht unbedingt die teuren Päckchen oder Pakete genutzt werden. Deutlich günstiger gelingt es mit einer sogenannten Warensendung. Doch wo ist der Unterschied?

Eine Warensendung kann beispielsweise in einem Briefumschlag verschickt werden. Es können aber auch Großbriefe oder Versandtaschen sein. Dadurch lässt sich sehr viel Porto sparen. Allerdings lässt sich nicht jeder Artikel als Warensendung deklarieren. Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und was es sonst noch zu beachten gibt, wird nachfolgend beschrieben.

Tipp 1: Nicht alles eignet sich als Warensendung

Es lassen sich nicht sämtliche Dinge als kostengünstige Warensendung verschicken. Zu den typischen Dingen, die alle Anforderungen bezüglich einer Warensendung erfüllen, gehören unter anderem:

  • Bücher
  • CDs und DVDs
  • Kosmetikartikel
  • Gewürze
  • Textilien
  • Ladekabel
  • Handyhüllen

Es gibt noch unzählige weitere Dinge, die kostengünstig als Warensendung verschickt werden können.

Tipp 2: Maße und Gewichte einhalten

Damit etwas als Warensendung verschickt werden kann, darf ein Maß von 35,3 x 25 x 5 Zentimeter nicht überschritten werden.

Das maximale Gewicht darf auf keinen Fall mehr als 1,0 Kilogramm betragen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, lässt sich beim Versand eine Menge Geld sparen.

Tipp 3: Die richtigen Versandmaterialien besorgen

Kleinere Teile wie Ladekabel für ein Smartphone oder etwas Ähnliches können in einem einfachen Briefumschlag verschickt werden. Für größere Teile eignen sich Versandtaschen oder Luftpolstertaschen deutlich besser. Diese gibt es z. B. bei Smileypack zu kaufen. Darin können dann auch empfindliche Artikel sicher versandt werden, ohne dass Schäden zu befürchten sind.

Tipp 4: Die Verpackung nicht verschließen

Bei einem Warenversand muss sich der Umschlag oder die Versandtüte öffnen lassen können, ohne dass sie dabei beschädigt wird.

Die Mitarbeiter der Post sollen jederzeit nachprüfen können, was sich darin befindet. Verschlossene Sendungen werden nicht mehr als kostengünstige Warensendung angenommen.

Tipp 5: Keine Briefe einfügen

Wenn man jemanden ein Buch oder etwas Ähnliches schickt, ist es sehr verlockend, gleich ein paar nette Zeilen zu schreiben und diese mit in die Warensendung zu legen.

Das wäre allerdings nicht zulässig. In einer Warensendung dürfen sich ausschließlich Waren und keine Briefe befinden. Es gibt lediglich eine Ausnahme für gewerbliche Anbieter. Diese dürfen einen Lieferschein oder die Rechnung mit in der Warensendung verschicken.

Tipp 6: Die Warensendung richtig kennzeichnen

Auf jeder Warensendung muss direkt oberhalb der Empfängeradresse der Vermerk BÜWA oder einfach nur Warensendung deutlich erkennbar sein. Die Abkürzung BÜWA ist eine etwas ältere Bezeichnung, aber immer noch zulässig. Sie wurde im Jahre 1964 eingeführt und steht für Bücher- und Warensendung. Am besten ist es, die Kennzeichnung in Fettschrift und möglichst groß zu erstellen, damit sie sofort auffällt.

Tipp 7: Die Warensendung rechtzeitig aufgeben

Warensendungen werden nachrangig verschickt. Pakete und Päckchen werden stets bevorzugt, weil die Post daran mehr verdient. Das sollte derjenige, der eine Warensendung aufgibt, unbedingt wissen.

Wer seinen Freunden oder Familienmitgliedern zu Weihnachten ein Buch schenken möchte, sollte es auf keinen Fall drei Tage vor Heiligabend aufgeben. Die Dauer bis zur Zustellung kann schon eine Woche dauern. In der Weihnachtszeit kann es auch noch länger sein, weil dann ohnehin ein großes Versandaufkommen ansteht. Bei einer Warensendung gibt es auch keine Möglichkeit der Sendungsverfolgung.

Tipp 8: Keine teuren Dinge als Warensendung verschicken

Es sollten niemals wertvolle Dinge als Warensendung versandt werden. Der Grund dafür ist, dass der Versender keinen Anspruch auf Entschädigung bei einem Verlust hat. Die Post haftet nicht für Warensendungen.

Deshalb ist dringend davon abzuraten, ein teures Smartphone oder ein ähnlich wertvolles Teil als Warensendung zu verschicken. Von den Maßen und vom Gewicht her würde es sich zwar anbieten, aber bei einem Verlust wäre der Schaden groß.

Zusammenfassung

Eine Warensendung kann eine günstige Alternative zu einem Päckchen sein. Es müssen lediglich die Höchstmaße sowie das Gewicht eingehalten werden. Zudem ist eine Versandtasche erforderlich, die sich jederzeit öffnen und wieder verschließen lässt. Die einzigen Nachteile sind die längere Versanddauer sowie die fehlende Versicherung für den Transport.

Nach oben

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.