Anzeige

Wetterwarnungen Deutschland

Entwicklung der Wetter- und Warnlage in den nächsten 24 Stunden

Bitte klicken Sie auf das Bundesland, um sich genauere Informationen anzeigen zu lassen.

Schleswig-Holstein / Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen / Bremen Brandenburg / Berlin Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Hessen Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz / Saarland Baden-Württemberg Bayern

Warnstufen

    • Wetterwarnung
    • Markantes Wetter
    • Unwetterwarnung
    • Extremes Unwetter
    • UV/Hitzewarnung
    •  
    • keine Warnung
    • Vorabinformation Unwetter

Liegen für eine Kategorie mehrere Warnungen vor, wird die Warnung mit der höchsten Warnstufe angezeigt. Bitte klicken Sie auf das Bundesland, um sich genauere Informationen anzeigen zu lassen.

Bundesland Wind Frost
Baden-Württemberg
Bayern
Brandenburg / Berlin
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen / Bremen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz / Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein / Hamburg
Thüringen

Baden-Württemberg

FROST

Bayern

FROST

Brandenburg / Berlin

FROST

Hessen

Zurzeit keine Warnung.

Mecklenburg-Vorpommern

WINDBÖEN

Niedersachsen / Bremen

Zurzeit keine Warnung.

Nordrhein-Westfalen

Zurzeit keine Warnung.

Rheinland-Pfalz / Saarland

Zurzeit keine Warnung.

Sachsen

Zurzeit keine Warnung.

Sachsen-Anhalt

Zurzeit keine Warnung.

Schleswig-Holstein / Hamburg

WINDBÖEN

Thüringen

Zurzeit keine Warnung.

Warnlagebericht für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 21.01.2020, 11:00 Uhr

Bis in den Vormittag hinein häufig Frost und vereinzelt Glätte. Im nördlichen Schleswig-Holstein und an der Ostsee starke Windböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 22.01.2020, 11:00 Uhr:

Deutschland liegt im Einflussbereich einer Hochdruckzone, die vom Ostatlantik bis zum Schwarzen Meer reicht. An seinem Nordrand greift nachts eine schwache Kaltfront auf den Norden über und erreicht am Mittwoch die Mainlinie.

FROST/GLÄTTE:

Bis in den Vormittag außer im äußersten Norden leichter Frost zwischen 0 und -5 Grad, anfangs gebietsweise mäßiger Frost bis -10 Grad. Am Alpenrand am Morgen örtlich strenger Frost unter -10 Grad. Streckenweise Gefahr von Reifglätte oder gefrierender Nebelnässe. Kommende Nacht in der Mitte und im Süden erneut leichter bis mäßiger, im Alpenraum auch strenger Frost.

GLATTEIS:

Morgen früh und teils bis in den Vormittag hinein am Nordrand der Mittelgebirge, in Sachsen-Anhalt, in Brandenburg und später auch in Thüringen und Nordhessen vereinzelt gefrierender Nieselregen mit Glatteis.

WIND/STURM:

Heute im nördlichen Schleswig-Holstein und an der Ostsee örtlich starke Windböen bis 60 km/h (7 Bft), am Kap Arkona bis 70 km/h (8 Bft) aus Südwest bis West.

NEBEL:

In der kommenden Nacht in der Mitte und im Süden örtlich Nebelbildung. Sichtweiten zum Teil unter 150 m.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 21.01.2020, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Olaf Pels Leusden

Nach oben

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.