Anzeige

Wolken und Niederschlag in Mitteleuropa



Sparen leicht gemacht – Schon morgen günstigere Stromkosten genießen
Wie entsteht der Strompreis?

Strompreise setzen sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Diese zu kennen ist für Sie wichtig. Nur so können Sie beurteilen, welche Anteile der Stromkosten von Marktschwankungen abhängig sind, welche fix sind und wo es Kulanzspielraum Ihres Anbieters gibt.

Einen hohen Anteil am Strompreis macht die Stromsteuer und die Umsatzsteuer aus. Hinzu kommen EEG Umlagen. Weiterhin müssen Netzentgelte berücksichtigt werden. Dies sind Kosten, die anfallen, um Wartungen und Reparaturen an den Stromleitungen zu decken. Schlussendlich kommen die Kosten für Stromerzeugung sowie den Vertrieb zu dieser Liste hinzu.

Der Zusammenhang zwischen Wetter und Stromkosten

Einen besonders gewichtigen Einflussfaktor stellt bei Strom das Wetter dar. Wenn Sie Ihre Stromressourcen von einem Hersteller beziehen, der auf Windparks und Solaranlagen angewiesen ist, zeigt sich dieser Zusammenhang klar auf. Je mehr Wind im Jahr weht und je stärker dieser ist, desto höher gestaltet sich die Stromausbeute für den Hersteller. Gleiches gilt bei der Solarenergie. Durch intensive Sonnenstunden können die gigantischen Solaranlagen unzählige Mengen an Strom produzieren. Sollten sich jedoch nur wenige Sonnstrahlen blicken lassen, steigt der Preis für den Strom an. In dieser Situation ist dieser schließlich in knapperen Mengen vorhanden.

Gerade bei Kunden, welche einen Strommix beziehen, ist ebendieser Einflussfaktor entscheidend. In Deutschland kommen immer mehr Mixvarianten des Stroms in die Haushalte. Bei einem solchen Mix handelt es sich um Strom, welcher nicht nur rein aus einer Qualle bezogen wird. In Kombination aus erneuerbaren Energien und primären Energieträgern wird Ihr Strom individuell für Ihren Bezirk kreiert. Auf der jährlichen Abrechnung Ihres Stromanbieters muss deutlich aufgelistet sein, aus welchen Anteilen sich Ihr Strom zusammensetzt.

Anbietervergleich bringt den Überblick

Mit einem Stromanbieter Vergleich auf StromBob Kosten senken? Das ist ganz einfach. Sie benötigen hierzu lediglich Iren Stromverbrauch des letzten Jahres sowie die Postleitzahl. Anhand dieser beiden Faktoren kann der Vergleichsrechner die günstigsten Angebote in Ihrer Umgebung ausfindig machen. Innerhalb einer tabellarischen Auflistung vergleicht die Internetseite jeden Anbieter für Sie. Auf einen Blick erfassen Sie die Strompreise, aber auch die Voraussetzungen, um diesen zu erhalten.

Die Besonderheit an diesem Werkzeug liegt klar auf der Hand. Sie bekommen diese Dienstleistung vollkommen kostenfrei. Sollten Sie sich während des Vergleichens für einen Wechsel entschieden. Kann dieser ebenfalls vollkommen ohne anfallende Kosten durchgeführt werden. Für Sie ist jedoch entscheidend, welche Kündigungsfristen in Ihrem aktuellen Vertrag vermerkt sind. Damit der Wechsel problemlos vonstattengeht, sollten Sie sich zunächst über diese informieren.

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.