Klima Marokko

In Marokko liegen regional sehr unterschiedliche klimatische Verhältnisse vor. An den Küsten und im Nordwesten des Landes herrscht mediterranes Klima mit heißen und trockenen Sommermonaten, in denen die Temperaturen am Tag auf über 25 Grad steigen und in der Nacht nicht um mehr als 10 Grad fallen. Regen geht vor allem in den Wintermonaten nieder. Je weiter man sich ins Landesinnere Richtung Atlasgebirge bewegt, desto kontinentaler wird das Klima. Im Sommer sind Höchstwerte bis 45 Grad keine Seltenheit, während die Temperaturen im Winter auch mal bis zum Gefrierpunkt fallen können. Auf den Höhen des Atlasgebirges liegen die Mittelwerte teilweise nur um 10 Grad. Auf der Westseite des Atlas können zum Teil mehr 1000 Liter Regen pro Jahr fallen, während auf der Ostseite nur zwischen 200 und 250 Liter niedergehen. Der Süden Marokkos umfasst das Randgebiet der Sahara, so dass dort ein sehr heißes und trockenes Wüstenklima herrscht.

Für Reisen in den Westen und Norden Marokkos bietet sich die Zeit zwischen Mai und Oktober an. Dagegen ist ein Besuch im Osten oder Süden des Landes zwischen März und Mai sowie im Oktober und November zu empfehlen.

Orte

Teilen

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.