Klima Äthiopien

Äthiopien liegt zwar im Bereich der Tropen, weist aber aufgrund seiner hohen Lage unterschiedliche Klimazonen und insgesamt eher gemäßigtes Klima auf. Bis zu einer Höhe von etwa 1500 Metern liegt vorwiegend im Norden und Osten des Landes die tropisch-heiße Zone, die von den Einheimischen Qolla genannt wird. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt um die 27 Grad oder höher, und die Niederschlagsmengen erreichen maximal 500 mm pro Jahr. Zwischen 1500 und 2500 Metern Höhe findet man die warm-gemäßigte Zone (Woyna Dega). Sie liegt im Zentrum Äthiopiens. Die Durchschnittstemperaturen bewegen sich zwischen 20 und 25 Grad, die jährlichen Niederschläge zwischen 500 und 1500 mm. In noch größeren Höhen herrscht bei einem Jahresmittel von um die 16 Grad kühles Klima (Dega). Die Niederschlagsmengen erreichen 1200 bis 1800 mm im Jahr. In Höhen über 3900 Metern kommt es auch zu Nachtfrösten und Schneefällen. Generell gibt es in Äthiopien zwei Jahreszeiten: zum Einen die Regenzeit von Juni bis September, in der der Südostpassat mit feuchter Luft vom Indischen Ozean für große Niederschläge sorgt; zum Anderen die Trockenzeit von Oktober bis Mai, in der abgesehen von der sogenannten kleinen Regenzeit im Februar und März fast gar kein Regen fällt.

Für Reisen nach Äthiopien empfehlen sich die Monate November bis Januar. Dann ist es meist durchgehend trocken, und die Temperaturen sind am angenehmsten.

Orte

Teilen

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.