Klima Oman

Im Oman herrscht insgesamt subtropisches Klima, das unter dem Einfluss des Monsuns steht. In der Küstenregion im Norden des Landes sind die Winter mild und die Sommer heiß und trocken. Nicht selten klettern die Temperaturen über die 40-Grad-Marke. Im Winter liegen die durchschnittlichen Tageswerte zwischen 20 und 25 Grad. Trotz einer ganzjährig hohen Luftfeuchte sind die Niederschlagsmengen mit um die 100 mm pro Quadratmeter nur gering. Im Hadschar-Gebirge fallen die Sommer warm und feucht, die Winter kühl aus. Im Winter gehen die Temperaturen häufig unter den Gefrierpunkt zurück. Dann kann es auch schneien. Die Jahresniederschläge erreichen 400 bis 500 mm. Im Landesinneren dominiert trockenes Wüstenklima. Dort werden im Sommer mit teilweise über 50 Grad die höchsten Temperaturen des Landes gemessen. Auch in den Wintern bleibt es bei Tagestemperaturen um 25 Grad sehr mild. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind sehr groß. Im Süden Omans ist das Klima fast tropisch. In den Wintermonaten liegen die Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad, im Sommer meist um 30 Grad. Monsunregenfälle sorgen in den Sommermonaten für 400 bis 500 mm Niederschlag und damit für eine grüne Landschaft.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Urlaub im Oman liegt zwischen November und März. Dann sind Temperatur und Luftfeuchte am angenehmsten.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.