Anzeige

Klima Guatemala

Guatemala weist drei Klimazonen auf: die warme Zone (tierra caliente, bis 600 m), die gemäßigte Zone (tierra templada, 600 bis 1500 m) und die kühle Zone (tierra fría, über 1.500 m).

Das tropische Klima in der tierra caliente (Hafenstädte und die Region Petén im Norden) ist ziemlich anstrengend, während das Klima in der gemäßigten und der kühlen Zone (u.a. Gebiet der Hauptstadt Guatemala City) im Allgemeinen gut vertragen wird. In der gemäßigten Zone herrschen das ganze Jahr über gleichmäßige Temperaturen. In der kühlen Zone (über 1.500 m) ist nachts eine starke Abkühlung üblich.

Im Allgemeinen hat Guatemala eine Regenzeit von Mai bis Oktober, in der es meist an den Nachmittagen regnet. In steilem Gelände muss zu dieser Zeit mit Erdrutschen gerechnet werden. Die Trockenzeit reicht von November bis Mai. In der Trockenzeit fällt kaum Regen. Eine Ausnahme stellt hierbei die Landschaft Petén dar.</para><para>In Guatemala City liegt die jährlich gemessene durchschnittliche Temperatur am Mittag bei 25°C. Nachts werden im Durchschnitt etwa 14/15°C gemessen. Die Luftfeuchtigkeit am Morgen beträgt zwischen 81 und 91 Prozent und am Nachmittag etwa 65 Prozent. Während der Monate Mai, Juni und August, September kann das Klima zeitweise schwül sein.

Beste Reisezeit

Am besten besucht man Guatemala in der Trockenzeit von November bis Mai.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.