Klima Ecuador

Obwohl in der subtropischen Zone gelegen, hat Ecuador kein einheitliches Klima.

An der Küste sowie an den Westhängen der Anden herrscht tropisches bis subtropisches Klima. In den Monaten von Januar bis Mai ist in dieser Gegend Regenzeit. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen dann bei 25-30°C und die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Die Trockenzeit, in der das Klima recht angenehm ist und durchschnittlichen Temperaturen von 19-25°C gemessen werden, erstreckt sich auf die Monate von Juni bis Dezember.

Die Sierra, das eigentliche Andengebiet, liegt 2.000-3.000 m hoch. In diesem Teil des Landes ist das Klima gemäßigt. In der eher feuchten Zeit, von November bis Mai, regnet es nachmittags häufig. Die in dieser Gegend gemessenen Temperaturen bleiben das ganze Jahr über fast gleich. Starke Temperaturschwankungen, zwischen 8 und 28°C, sind jedoch oft mehrmals am Tag möglich. Die durchschnittlichen Temperaturen in Quito (2850 m hoch) im wärmsten Monat (September) liegen üblicherweise bei ca. 12-16°C, im kältesten Monat (März) bei etwa 12°C. Bedingt durch die Höhenlage, kann es am Anfang eines Aufenthalts zu Anpassungsschwierigkeiten kommen. Über 3.500 Meter fällt viel Regen bzw. Schnee. Hier herrschen tagsüber ca. 12°C, nachts unter dem Gefrierpunkt. Die Schneegrenze liegt bei 4.500-4.700 Meter.

An den Osthängen der Anden und im Dschungelgebiet (Oriente) ist es feucht und sehr warm. Hier gibt es die höchsten Niederschläge des Landes, meist nachmittags, besonders in den Monaten März und September. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 26°C mit starken Tagesschwankungen (8-10°C).

Die Galápagos-Inseln haben durchschnittliche Jahrestemperaturen von 25-30°C mit hoher Luftfeuchtigkeit und häufigen Regenfällen. Januar bis Juni gilt als Regenzeit, der Himmel ist meist klar und wolkenfrei, die Niederschläge kommen einmal am Tag. Juli bis Dezember gilt als Trockenzeit, der Himmel ist meist wolkenverhangen und es fällt ein leichter Nieselregen.

Beste Reisezeit

Für Badeurlauber sind die Monate April bis Dezember ideal. Bergsteiger sollten für Bergtouren im Hochland die Monate von Juni bis November wählen, wogegen für Touren im Amazonasgebiet die Monate Juni und Juli ideal sind. Für die Galápagos-Inseln sind Januar bis Juni die interessantesten Monate.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.