Anzeige

Klima Chile

Chile erstreckt sich zwischen dem 17. und 56. Grad südlicher Breite, und ist lediglich um die 180 Kilometer breit. Dazu kommen enorme Höhenunterschiede und der kalte Humboldtstrom aus der Antarktis, was insgesamt viele unterschiedliche Klimazonen zur Folge hat. Die Atacama-Wüste im Norden des Landes gilt als die trockenste Region der Erde. Der durchschnittliche Jahresniederschlag liegt nur bei einem Millimeter. Oft fällt jahrelang kein Regen. Die Temperatur variiert sehr stark zwischen Tag und Nacht. Im Sommer liegen die Höchstwerte um 25, im Winter um 15 Grad. In den Nächten sinken die Temperaturen nicht selten unter 0 Grad. In südlicher Richtung geht die Atamaca in eine Halbwüste über. Zentralchile ist durch mediterranes Klima geprägt. Ein Jahresverlauf bei Temperatur und Niederschlag ist deutlich erkennbar. Im Sommer (Dezember bis März) liegen die Durchschnittstemperaturen zwischen 18 und 22 Grad, und die Höchstwerte können auf über 30 Grad steigen. Im Winter liegen die Temperaturmittel meist um oder unter 10 Grad und die Maximalwerte nicht über 16 Grad. Im Inland kann auch Schnee fallen. Im Süden Chiles herrscht feucht-gemäßigtes Ozeanklima. Die durchschnittlichen Sommertemperaturen bleiben meist unter 16 Grad. Im Winter verharren die Temperaturen im einstelligen Bereich. Im Westen geht starker Steigungsregen nieder. Feuerland im äußersten Süden Chiles ist durch feucht-kühles Klima geprägt. Die Niederschläge sind gleichmäßig über das Jahr verteilt. Im Sommer liegen die Höchsttemperaturen zwischen 12 und 14 Grad. Es treten ganzjährig extreme Wetterumschwünge auf. In den Höhenlagen der Anden herrscht alpines Klima. Bis auf den trockenen Norden fällt im Winter häufig Schnee. Auf der zu Chile gehörenden Osterinsel, etwa 3500 Kilometer westlich des Festlandes, herrscht subtropisches Klima. Die Temperaturen fallen selbst im Winter nur selten unter 15 Grad und liegen in den Sommermonaten meist zwischen 25 und 30 Grad. Die jährliche Niederschlagssumme beläuft sich auf etwa 1200 mm.

Beste Reisezeit

Für Reisen nach Nord- oder Zentralchile empfehlen sich die Monate Oktober bis April. Je weiter man nach Süden möchte, desto verkürzter ist die empfohlene Reisezeit. Feuerland sollte wetterbedingt nur zwischen Dezember und Februar besucht werden. Ein Badeurlaub ist aufgrund der niedrigen Wassertemperaturen in Chile nicht zu empfehlen. Von Juni bis September kann man in den Anden Wintersport betreiben.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.