Klima Myanmar

Myanmar hat typisches Monsunklima mit drei unterschiedlichen Jahreszeiten:

Die trockene, kühle Jahreszeit erstreckt sich auf den Zeitraum von November bis Mitte Februar, die heiße Jahreszeit dauert von März bis Mitte Mai. Von Mai bis Ende Oktober ist Regenzeit, die durch hohe Luftfeuchtigkeit und gemäßigte Temperaturen gekennzeichnet ist.

Die durchschnittliche Temperatur im Küsten- und Deltagebiet beträgt in der heißen Jahreszeit 32°C. Nicht selten werden zu dieser Zeit Temperaturen von 38-40°C erreicht. In der kühleren Jahreszeit liegt die Durchschnittstemperatur bei 21°C, die gemessenen Spitzenwerte klettern auf 30-35°C. In Yangon, das in einem Deltagebiet liegt, betragen die Temperaturen im Sommer etwa 35-38,5°C (nachts circa 25°C). In den kälteren Monaten steigt das Thermometer üblicherweise auf Temperaturen von 20-24°C.

Mandalay, das in Zentral-Myanmar befindet, weist extreme Temperaturen auf: Im Sommer werden hier 36,5-39,5°C gemessen, während in den kälteren Monaten die Temperaturen auf 9 sinken können. Im Bergland von Myanmar ist es oft noch kälter.

Beste Reisezeit

Die für Mitteleuropäer angenehmste Reisezeit in Myanmar ist meist zwischen Mitte Oktober und Mitte Februar.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.