Klima Bangladesh

In Bangladesch herrscht tropisches Klima. Es ist geprägt durch ganzjährig hohe Temperaturen und durch Monsunwinde, die für eine Trocken- und eine Regenzeit sorgen. Von Mai bis Oktober bringt der Südwestmonsun kräftige Regenfälle. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen dann meist zwischen 35 und 40 Grad bei einer extrem hohen Luftfeuchte. In der Nacht bleiben die Temperaturen oft über der 25-Grad-Marke. Von November bis April weht der trockene Nordostmonsun. Dann fällt deutlich seltener Regen. Während die Maximaltemperaturen in der Regel noch über 25 Grad liegen, gehen die Nachttemperaturen zurück und erreichen in den kältesten Monaten durchschnittlich nur noch zwischen 10 und 15 Grad. Die größte Hitze stellt sich meist kurz vor Beginn der Regenzeit ein. Insgesamt gibt es in Bangladesch regional große Unterschiede bei den jährlichen Niederschlagsmengen. Im Westen des Landes werden mit um die 1000 Liter pro Quadratmeter die geringsten Mengen verzeichnet. Nach Osten hin steigen die Jahresniederschläge auf bis zu 5000 Liter an. In den Monaten März, April und Oktober kann Bangladesch auf der Zugbahn eines Wirbelsturms liegen.

Beste Reisezeit

Für eine Reise nach Bangladesch eignen sich am besten die Monate November bis Februar. Dann herrscht Trockenzeit, und es ist nicht so heiß und schwül wie in den übrigen Monaten.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.