Anzeige

Klima Südafrika

Südafrika lässt sich in drei Klimazonen einteilen. Im Westen sind die Sommer warm und trocken und die Winter kühl und feucht. Im Sommer werden Temperaturen zwischen 26 und 28 Grad erreicht und im Winter Werte zwischen 15 und 20 Grad. Von Juni bis September fallen die größten Niederschlagsmengen, die überwiegend in der Region um Kapstadt mit ungefähr 600 mm niedergehen. An der Ostküste Südafrikas herrscht feucht-warmes Klima. Die Jahresmitteltemperatur liegt im Küstenbereich bei 21 bis 23 Grad und der Jahresniederschlag bei rund 1000 mm. In den Regionen rund um den Krüger Nationalpark und an den Küstenabschnitten von Durban dauert die Regenzeit von Dezember bis März. Im Landesinneren treten die Niederschläge hauptsächlich von Oktober bis April auf. In Johannesburg wird ein Jahresniederschlag zwischen 600 und 800 mm erreicht und in den westlichen Regionen des Landesinneren lediglich ein Wert von unter 100 mm. Die Temperaturen steigen von Osten nach Westen an, und es werden im Sommer Höchstwerte von mehr als 30 Grad erreicht. Im Winter kann es nachts aber zu Frost und Schnee kommen.

Beste Reisezeit

Südafrika kann das ganze Jahr über bereist werden. Jedoch gibt es aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen Empfehlungen für jede Region. Für den Nordosten und die Ostküste sind die Monate von Juni bis August besonders geeignet. Für die Kapregion ist ein Reisezeitraum von September bis April zu empfehlen. Bei Safaris lassen sich die Tiere am besten von Juli bis Oktober beobachten.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.