Klima Demokratische Republik Kongo

Im Kongo herrscht überwiegend tropisches Klima. Die Jahresniederschläge betragen 1000 bis 2000 mm. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen meist zwischen 21 und 30 Grad. Die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig sehr hoch und sinkt selbst in der Trockenzeit nur selten unter 70 Prozent. Regionale klimatische Unterschiede kommen durch die unterschiedlichen Höhenlagen und in Abhängigkeit von der geografischen Breite zu Stande. In den nördlichen Gebieten dauert die Regenzeit von April bis Oktober, die Trockenzeit von Dezember bis Februar. Im Zentrum Kongos, in unmittelbarer Nähe zum Äquator, fällt ganzjährig Niederschlag. Im Süden des Landes herrscht von Mai bis September Trockenzeit und von Oktober bis April Regenzeit. Die Trockenzeit wird umso länger, je weiter man sich im Süden befindet. Im Osten Kongos liegt die gebirgige Kivu-Region. Sie liegt auf einer Höhe zwischen 1500 und 4000 Metern und besitzt ein gemäßigtes Höhenklima. Die Region kann die größten Niederschlagsmengen vorweisen, die in den höchsten Lagen auch als Schnee fallen können. Im äußersten Westen grenzt die Republik Kongo an den Atlantik. Dort herrscht maritimes Klima.

Beste Reisezeit

Für Reisen nach Kongo empfehlen sich die jeweiligen Trockenzeiten der einzelnen Regionen. Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind dann erträglicher als während der Regenzeit.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.