Klima Französisch Polynesien

Auf allen Inseln des Staates herrscht ein feucht-warmes Tropenklima. Dabei sind die Schwankungen zwischen den Jahreszeiten nur gering. Trotzdem kann man zwischen Sommer und Winter unterscheiden. Im Sommer von November bis April ist es am heißesten und feuchtesten. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 30 und 32 Grad, und die relative Luftfeuchte beträgt nicht selten über 80 Prozent. Passatwinde sorgen in dieser Zeit für kräftige Niederschläge. Auch Zyklone können von Januar bis März Französisch Polynesien treffen. Im Winter von Mai bis Oktober ist es etwas trockener und ein wenig kühler. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen erreichen 28 bis 30 Grad, und die Luftfeuchtigkeit ist geringer als im Sommer. Dennoch treten immer mal wieder Schauer und Gewitter auf.

Beste Reisezeit

Für Reisen nach Französisch Polynesien sind die Wintermonate zu empfehlen. Dabei herrscht in den Hotels von Juni bis September Hochsaison. Daher sollte man Reisen bei kaum weniger schönem Wetter in den April, Mai oder Oktober legen. Die Wassertemperaturen laden ganzjährig zum Baden und Tauchen ein.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.