Anzeige

Klima Neukaledonien

In Neukaledonien herrscht tropisches, aber aufgrund seiner Entfernung zum Äquator nicht mehr ganz so heißes und feuchtes Klima. Ein längs über die Hauptinsel verlaufender Gebirgszug teilt diese in einen feuchten Norden und Osten und in einen trockenen Westen und Süden. Die feuchte Luft des Südostpassats regnet zum überwiegenden Teil an der Ostseite des Gebirges ab. So liegen die jährlichen Niederschläge im Osten zwischen 2500 und 4000 mm pro Jahr. Im Regenschatten südwestlich des Gebirgszuges betragen sie weniger als 1500 mm. Des Weiteren kann man zwischen zwei Jahreszeiten unterscheiden. Von Dezember bis März ist es warm, feucht und auch windig. Regenschauer gehen häufig und sehr intensiv nieder. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 27 und 29 Grad. Die Gefahr von Zyklonen ist in dieser Zeit am höchsten. Von April bis November sind die Temperaturen mit Durchschnittswerten zwischen 22 und 27 Grad geringer. Regen fällt vor allem von August bis November seltener und in geringeren Mengen als im Sommer.

Beste Reisezeit

Für Reisen nach Neukaledonien empfehlen sich die Monate September bis November. Dann sind Temperatur und Luftfeuchte angenehmer und Regenschauer seltener.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.