Klima Marshall-Inseln

Auf den Marshall-Inseln herrscht aufgrund der Nähe zum Äquator immer feuchtes Tropenklima. Die Temperaturen sind ganzjährig hoch, ebenso die Luftfeuchte. Die jährlichen Temperaturschwankungen sind nur gering. Von Januar bis März wirken die Winde des Nordostpassats etwas abkühlend. So ist es generell auf den nördlichen Inseln ein wenig kühler als auf den südlichen. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen zwischen 28 und 30 Grad. Der meiste Regen fällt von Mai bis November. Er geht überwiegend in Form von kräftigen Schauern nieder. Die jährlichen Niederschlagsmengen variieren von Insel zu Insel. Im Norden werden zum Teil nur 500 bis 800 mm, weiter im Süden bis zu 4000 mm Regen pro Jahr gemessen.

Beste Reisezeit

Für eine Reise auf die Marshall-Inseln empfehlen sich die Monate Dezember bis April. Dann fallen die Niederschläge etwas geringer aus. Die Luft- und Wassertemperaturen sind aber im ganzen Jahr angenehm warm.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.