Wetterwarnungen Deutschland

Entwicklung der Wetter- und Warnlage in den nächsten 24 Stunden

Bitte klicken Sie auf das Bundesland, um sich genauere Informationen anzeigen zu lassen.

Schleswig-Holstein / Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen / Bremen Brandenburg / Berlin Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Hessen Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz / Saarland Baden-Württemberg Bayern

Warnstufen

    • Wetterwarnung
    • Markantes Wetter
    • Unwetterwarnung
    • Extremes Unwetter
    • UV/Hitzewarnung
    •  
    • keine Warnung
    • Vorabinformation Unwetter

Liegen für eine Kategorie mehrere Warnungen vor, wird die Warnung mit der höchsten Warnstufe angezeigt. Bitte klicken Sie auf das Bundesland, um sich genauere Informationen anzeigen zu lassen.

Bundesland  
Baden-Württemberg Aktuell keine Warnungen
Bayern Aktuell keine Warnungen
Brandenburg / Berlin Aktuell keine Warnungen
Hessen Aktuell keine Warnungen
Mecklenburg-Vorpommern Aktuell keine Warnungen
Niedersachsen / Bremen Aktuell keine Warnungen
Nordrhein-Westfalen Aktuell keine Warnungen
Rheinland-Pfalz / Saarland Aktuell keine Warnungen
Sachsen Aktuell keine Warnungen
Sachsen-Anhalt Aktuell keine Warnungen
Schleswig-Holstein / Hamburg Aktuell keine Warnungen
Thüringen Aktuell keine Warnungen

Teilen

Baden-Württemberg

Zurzeit keine Warnung.

Bayern

Zurzeit keine Warnung.

Brandenburg / Berlin

Zurzeit keine Warnung.

Hessen

Zurzeit keine Warnung.

Mecklenburg-Vorpommern

Zurzeit keine Warnung.

Niedersachsen / Bremen

Zurzeit keine Warnung.

Nordrhein-Westfalen

Zurzeit keine Warnung.

Rheinland-Pfalz / Saarland

Zurzeit keine Warnung.

Sachsen

Zurzeit keine Warnung.

Sachsen-Anhalt

Zurzeit keine Warnung.

Schleswig-Holstein / Hamburg

Zurzeit keine Warnung.

Thüringen

Zurzeit keine Warnung.

Warnlagebericht für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 30.08.2016, 07:00 Uhr

In der Früh örtlich Nebel. Im Tagesverlauf an den Alpen einzelne Gewitter möglich.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 31.08.2016, 07:00 Uhr:

Die Kaltfront eines nach Nordosteuropa abgezogenen Tiefs beeinflusst noch den äußersten Süden des Landes. Sonst ist Hochdruckeinfluss wetterwirksam und sorgt verbreitet für freundliches Wetter.

In den Morgenstunden gibt es zum Teil noch dichte Nebelfelder, vor allem über dem Süden und Westen des Landes. Diese lösen sich im Laufe des Vormittags bald auf. Dann ist es vielfach sonnig und warnfrei.

Zum Nachmittag sind unmittelbar am östlichen Alpenrand einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Dabei muss mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel gerechnet werden. Sonst sind keine Wetterwarnungen erforderlich.

In der Nacht zum Mittwoch ist es vielfach gering bewölkt oder klar. Bei schwachen Winden bilden sich nur vereinzelt Nebelfelder. Am ehesten ist dies südlich der Donau der Fall.

Aktuell sind Warnungen in Kraft vor:

NEBEL:

Stellenweise Sichten <150 m, vor allem im Westen und Süden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 30.08.2016, 11:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Marcus Beyer

Nach oben

Melden Sie sich zu unserem Unwetterwarndienst per SMS an und erhalten alle Warnungen vor Unwettern direkt auf Ihr Mobiltelefon!

Niederschlagsradar

Niederschlagsradar der Region

Blitzortung

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.