Wetterwarnungen Deutschland

Entwicklung der Wetter- und Warnlage in den nächsten 24 Stunden

Bitte klicken Sie auf das Bundesland, um sich genauere Informationen anzeigen zu lassen.

Schleswig-Holstein / Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen / Bremen Brandenburg / Berlin Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Hessen Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz / Saarland Baden-Württemberg Bayern

Warnstufen

    • Wetterwarnung
    • Markantes Wetter
    • Unwetterwarnung
    • Extremes Unwetter
    • UV/Hitzewarnung
    •  
    • keine Warnung
    • Vorabinformation Unwetter

Liegen für eine Kategorie mehrere Warnungen vor, wird die Warnung mit der höchsten Warnstufe angezeigt. Bitte klicken Sie auf das Bundesland, um sich genauere Informationen anzeigen zu lassen.

Bundesland  
Baden-Württemberg Aktuell keine Warnungen
Bayern Aktuell keine Warnungen
Brandenburg / Berlin Aktuell keine Warnungen
Hessen Aktuell keine Warnungen
Mecklenburg-Vorpommern Aktuell keine Warnungen
Niedersachsen / Bremen Aktuell keine Warnungen
Nordrhein-Westfalen Aktuell keine Warnungen
Rheinland-Pfalz / Saarland Aktuell keine Warnungen
Sachsen Aktuell keine Warnungen
Sachsen-Anhalt Aktuell keine Warnungen
Schleswig-Holstein / Hamburg Aktuell keine Warnungen
Thüringen Aktuell keine Warnungen

Teilen

Baden-Württemberg

Zurzeit keine Warnung.

Bayern

Zurzeit keine Warnung.

Brandenburg / Berlin

Zurzeit keine Warnung.

Hessen

Zurzeit keine Warnung.

Mecklenburg-Vorpommern

Zurzeit keine Warnung.

Niedersachsen / Bremen

Zurzeit keine Warnung.

Nordrhein-Westfalen

Zurzeit keine Warnung.

Rheinland-Pfalz / Saarland

Zurzeit keine Warnung.

Sachsen

Zurzeit keine Warnung.

Sachsen-Anhalt

Zurzeit keine Warnung.

Schleswig-Holstein / Hamburg

Zurzeit keine Warnung.

Thüringen

Zurzeit keine Warnung.

Warnlagebericht für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 20.07.2017, 21:00 Uhr

Einzelne, teils kräftige Gewitter, allmählich abschwächend. Am Freitag zunächst freundlich, später vor allem im Süden erneut Gewitter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 21.07.2017, 21:00 Uhr:

Von Südwesten her gelangt noch recht feuchte und vor allem in den Süden und Osten Deutschlands auch sehr warme Luft. Im Laufe der kommenden Nacht wird allerdings auch dort die wärmste Luft abgedrängt und es kann sich schwacher Zwischenhocheinfluss durchsetzen.

Anfangs gibt es noch einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen. Im Westen haben die Gewitter bereits nachgelassen. In der Nacht zum Freitag fallen auch diese Gewitter in sich zusammen oder ziehen ostwärts ab, so dass in der zweiten Nachthälfte überwiegend ruhiges Wetter herrscht. Die Wolken lockern gebietsweise stärker auf, dann kann sich vereinzelt Nebel bilden.

Am Freitag sind im Norden und in der Mitte bei - abgesehen vom äußersten Nordosten - oft sonnigem Wetter keine Warnungen erforderlich. Auch im Süden beginnt der Tag ruhig und warnfrei. Nachmittags und abends entwickeln sich - ausgehend vom süd- und ostdeutschen Mittelgebirgs- bzw. Alpenraum - einzelne, dann aber kräftige Gewitter. Lokal eng begrenzt sind auch Unwetter, vor allem bzgl. Hagels und Starkregens, nicht ausgeschlossen.

Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

GEWITTER: Einzelne Gewitter, teils mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 21.07.2017, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Thomas Schumann

Nach oben

Melden Sie sich zu unserem Unwetterwarndienst per SMS an und erhalten alle Warnungen vor Unwettern direkt auf Ihr Mobiltelefon!

Niederschlagsradar

Niederschlagsradar der Region

Blitzortung

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.