Informationen und Tipps zum Pollenflug

Mit den ersten Frühlingstagen beginnt die Pollenflug-Saison und damit für Millionen Pollenallergiker die Leidenszeit. Durch die Klimaveränderung blühen die Pflanzen immer früher. Nach milden Wintern sind die ersten Hasel- und Erlenpollen bereits im Januar, teilweise sogar im Dezember in der Luft. Es folgen die Birken- und Gräserpollen, die inzwischen bis in den Dezember hinein fliegen. Zunehmende Bedeutung für Allergiker hat auch das sich stark ausbreitende Traubenkraut (Ambrosia).

Etwa 25 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Pollenallergie. Diese äußert sich durch Niesanfälle, Schnupfen, tränende Augen oder Atemnot. 95 Prozent der Pollenallergiker reagieren dabei auf die Hauptallergiepollen Hasel, Erle, Birke, Gräser, Roggen und Beifuß.


Pollenflugkalender für die wichtigsten Pollenarten

Pollenart
J F M A M J J A S O N D
Hasel
Erle
Birke
Gräser
Ambrosia
Beifuss
Roggen
Esche
Tipps, um die Pollenbelastung zu verringern
Information
  • Informieren Sie sich täglich über die aktuelle Pollenbelastung.
  • Die Pollenbelastung schwankt je nach Uhrzeit und Umgebung. In der Stadt ist die Belastung abends am stärksten, auf dem Land morgens zwischen 5 und 8 Uhr. Die beste Zeit zum Lüften ist daher in der Stadt morgens, auf dem Land in der Zeit bis Mitternacht.
  • Warmes und trockenes Wetter begünstigt den Pollenflug. Regen drückt dagegen die fliegenden Pollen nach unten. Nach Regengüssen können Sie daher freier atmen. Bleiben Sie während der Blüh- und Flugzeit der Pollen nicht zu lange im Freien.
  • Wenn Sie einen Garten haben: Sorgen Sie dafür, dass der Rasen kurz gehalten wird. Aber mähen Sie den Rasen nach Möglichkeit nicht selbst!
  • Lassen Sie die Pollen draußen: Möglichst vor dem Schlafengehen die Pollen aus Ihren Haaren spülen. Legen Sie am Besten Ihre getragene Kleidung außerhalb des Schlafzimmers ab. Staubsaugen, um Pollen aus Teppich und Möbeln zu entfernen.
  • Reisen Sie den Pollen davon: In Hochgebirgsregionen und an Küsten ist die Luft frischer und es gibt kaum Pollen.

Teilen

Nach oben

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.