Klima Kasachstan

Durch seine Lage im Herzen des euroasiatischen Kontinents hat Kasachstan extrem kontinentales Klima. Das Land erstreckt sich zwischen dem 41. und 55. Grad nördlicher Breite. Der nördlichste Punkt des Landes entspricht der Lage Moskaus, der südlichste der Lage Madrids.

Im Norden dauert der Winter lange, und man kann mit sehr niedrigen Temperaturen rechnen. Im Süden ist der Winter nur kurz.

Der Sommer ist im Allgemeinen lang und trocken. Mit starken Winden und Sandstürmen ist ganzjährig zu rechnen. Die Niederschläge sind das ganze Jahr über gering, in Almaty fällt der meiste Regen im April.

Die Höchsttemperaturen liegen im Sommer in Almaty bei 27°C, die Tiefsttemperaturen im Winter bei -13°C. Im Norden ist der Temperaturunterschied zwischen Sommer und Winter extremer. So werden in Astana, das sich in der Steppenklimazone befindet, im Sommer teilweise Temperaturen von über 30°C gemessen, und im Winter sinken die Temperaturen teilweise unter minus 30°C. Auch sind zu dieser Zeit eisige Winde nicht selten.

Beste Reisezeit

Von April bis Juni und von September bis Oktober. Für Bergtouren eignen sich besonders die Monate Juni und August, die Skisaison geht von Januar bis März.

Orte

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.