Klima Kanada

Als zweitgrößtes Land der Erde und mit einer Ausdehnung von etwa 4600 mal 5500 Kilometern kann Kanada verschiedene Klimazonen vorweisen. Im Norden des Landes herrscht polares Klima mit langen, sehr kalten und schneereichen Wintern. Im Sommer bleiben die Durchschnittstemperaturen unter 10 Grad. An der Westküste Kanadas herrscht maritimes Klima mit hohen Niederschlagsmengen durch feuchte Luft vom Pazifik. Es ist deutlich milder, und die Sommer sind warm. Östlich der Rocky Mountains bestimmen kalte Strömungen aus der Arktis das Wetter. Die Winter sind sehr kalt, schneereich und lang, die Sommer eher kurz. Im großen Rest des Landes findet man überwiegend kühl gemäßigtes Klima. Dabei sorgt der Atlantik an der Ostküste für etwas mildere Winter als im kontinental geprägten Landesinneren. Zugleich ist es im Sommer aber im Inland wärmer als in Atlantiknähe, und es kann kurzzeitig auch sehr heiß werden.

Abgesehen von den Wintermonaten, die sich lediglich zum Betreiben von Wintersport eignen, bieten sich alle anderen Monate für Touren durch die Natur und Städtetrips an. Lediglich Reisen in den hohen Norden sollte man auf die Sommermonate Juli und August beschränken.

Orte

Teilen

Nach oben

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.