Anzeige

Wetter Russische Föderation

Aktuelle Beobachtungen
  •  
     
    14°C
    5°C
     
     
    9°C
    -1°C
     
     
    0°C
    -7°C
     
     
    2°C
    0°C
     
     
    4°C
    1°C
  •  
     
    12°C
    -2°C
     
     
    1°C
    -4°C
     
     
    -1°C
    -3°C
     
     
    2°C
    1°C
     
     
    5°C
    0°C
  •  
     
    -1°C
    -4°C
     
     
    0°C
    -5°C
     
     
    0°C
    -6°C
     
     
    3°C
    2°C
     
     
    9°C
    1°C
  •  
     
    0°C
    -4°C
     
     
    0°C
    -3°C
     
     
    1°C
    -5°C
     
     
    3°C
    1°C
     
     
    9°C
    -1°C
  •  
     
    3°C
    -1°C
     
     
    3°C
    -1°C
     
     
    4°C
    0°C
     
     
    5°C
    2°C
     
     
    0°C
    -5°C
  •  
     
    5°C
    0°C
     
     
    2°C
    -2°C
     
     
    7°C
    0°C
     
     
    6°C
    1°C
     
     
    2°C
    -4°C

* Die Minimum-Temperaturen beziehen sich auf die jeweils folgende Nacht.


Kamtschatka - einzigartige Naturschönheiten in Russlands unbekannter Halbinsel

Das Kamtschatka, größte Halbinsel Nordostasiens, erstreckt sich von Ost-Sibirien bis zur japanischen Inselkette der Kurilen. Im Föderationskreis Ferner Osten gelegen, gehört die Region Kamtschatka zu Russland. Die bei Reisenden bislang eher unbekannte Gegend entwickelt sich aufgrund ihrer einzigartigen Naturschönheiten zu einem beliebten Reiseziel.

Wandertouren durch die Bergtundra

Mit dem Festland ist das Kamtschatka weder durch Autostraßen noch durch Zugstrecken verbunden. Die russische Halbinsel, die zu Sowjetzeiten Sperrgebiet war, durfte damals nur mit Sondergenehmigung des KGB betreten werden. Inzwischen haben Reisende die Möglichkeit, die Schönheiten der Landschaft zu entdecken. Eine Reise in das Kamtschatka beginnt meist in Petropawlowsk-Kamtschatski. In der Hafenstadt wohnt die Mehrheit der Bevölkerung. Außerhalb dieser Stadt gibt es nur vereinzelte Siedlungen. Mit einer Bevölkerungsdichte von circa 1 Mensch pro km2 zählt das Kamtschatka zu den dünn besiedelten Regionen Russlands. Das Land gehört eher den Braunbären, deren Anzahl auf rund 20.000 geschätzt wird. Auf der Halbinsel befinden sich circa zwei Drittel aller Vulkane des Pazifischen Feuerrings, sodass beim Reisen die Gelegenheit besteht, 29 aktive Vulkane, Thermalquellen, Geysire und Lava-Abflüsse zu sehen. Wer mehr über die Region erfahren will, kann sich bei https://arteltroika.de/ über Reisen in die Kamtschatka und andere Reiseziele in Russland informieren. Die Sommermonate eignen sich für Bootsfahrten im Stillen Ozean. In dieser Zeit laufen regelmäßig Ausflugsschiffe vom Hafen in Petropawlowsk-Kamtschatski aus. Zum Mittagessen werden Kamtschatkakrabben, die zu den lokalen Spezialitäten zählen, gefangen. Das Fleisch der mit einer Beinlänge von bis zu eineinhalb Metern riesigen Krabbe, gilt als sehr zart und lecker. In der Awatschinskaja Bucht, einer der größten Buchten der Welt, die von einem mächtigen Vulkangürtel umgeben ist, können mit etwas Glück Schwertwale und Robben beobachtet werden.

Vulkane, Braunbären und Bootsfahrten im Stillen Ozean

Die Lavafelder in dem Kamtschatka erinnern an eine Mondlandschaft. Dennoch blühen auf den Ascheplateaus im "Toten Wald" im Frühling bunte Blumen. Bei Wanderungen zu den Vulkanen Ploski Tolbatschik, Avatcha, Goreli und Mutnovski bietet sich ein atemberaubendes Panorama. Vom Rande der Krater sind Vulkankegel, Lavatunnel und die kesselförmige Struktur vulkanischen Ursprungs zu sehen. Die ursprüngliche Landschaft kann bei Trekkingtouren durch die Bergtundra entdeckt werden. Der Aufstieg zu den Vulkanen Klyuchevskaja und Tolbatschik ist eine anspruchsvolle Herausforderung, die gute Kondition erforderr. Wanderrouten, die auch für Einsteiger geeignet sind, gibt es im Gebiet des "Toten Waldes". Von Moskau ist die Halbinsel Kamtschatka fast 8.000 Kilometer entfernt. Die Anreise in die Provinzhauptstadt Petropawlowsk-Kamtschatski erfolgt mit dem Flugzeug von Moskau, Chabarowsk oder Wladiwostok. Da ein Flug von Moskau aus 9 Stunden dauert, sollte man mindestens für eine Woche kommen. Wer die Klutschewskaja Vulkangruppe im nördlichen Teil der Halbinsel besuchen möchte, sollte mindestens 12 Tage einplanen. Die ideale Reisezeit für die Kamtschatka ist zwischen Anfang Juli und Ende September. In der Umgebung des Vulkans Tolbatschik beginnt es Mitte September bereits zu schneien. Eine Kamtschatka-Reise lässt sich ideal mit einer Fahrt entlang der Transsibirischen Eisenbahn und einem Kurzaufenthalt am Baikalsee verbinden. Das Klima in Petropawlowsk-Kamtschatka ist gemäßigt und kalt. Warme Bekleidung gehört deshalb unbedingt ins Gepäck.

Nach oben

Weltregionen

Nordamerika Südamerika Australien & Ozeanien Europa Mittelamerika Nördliches Afrika Südliches Afrika Zentralasien Ostasien Vorderasien Südostasien

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.