Wirbelstraße und Wellen in den Wolken

Am späten Abend des 12. Mai überflog die ISS gegen 23:05 Uhr MESZ den Nordpazifik. Dabei überquerte sie eine Reihe von Vulkaninseln, die sich vom Norden Japans, wie an einer Perlenschnur aufgereiht, nach Norden bis zur russischen Halbinsel Kamtschatka erstrecken. Die Luft muss dort um und über die Vulkane strömen, dabei entstanden interessante Strömungsmuster, die durch die Wolken in faszinierender Weise sichtbar wurden. Zum einen sieht man Leewellen, sie entstehen, wenn die Luft über die Berge strömt, dahinter absinkt und sich die so entstehende Auf- und Abwärtsbewegung immer weiter fortsetzt. Besonders schön ist hier aber eine sogenannte Kármánsche Wirbelstraße zu sehen. Dabei umströmt der Wind die Insel und dahinter entsteht ein sich wiederholendes Muster aus gegenläufigen Wirbeln, die sich erst in einiger Entfernung langsam durch Reibung abschwächen. Gut ist zu sehen, wie die Leewellen direkt hinter der Insel durch die Wirbel verformt werden.

Copyright: NASA / Columbus Eye

Teilen

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.