Winter verkriecht sich nach Osten

Im nördlichen Frankreich trübten gestern einige Cirruswolken das sonst schöne Hochdruckwetter. Die Wetterlage führt allerdings auch dazu, dass die lang anhaltende winterliche Witterung nun auch in den Mittelgebirgen endet. Der Flug der ISS von Nordfrankreich Richtung Osteuropa offenbart das langsame Abwandern des Winters nach Osten.

So lag zwar gestern Nachmittag noch Schnee in den westlichen Mittelgebirgen, der richtige Winter hatte sich aber auch da schon nach Osten verkrochen. Deutlich winterlicher ist der zweite Teil der Aufnahme. Der Bayrische Wald und das Erzgebirge zeigen sich noch weiß und auch im zentralen Tschechien dominiert noch der Schnee. Tiefswerte zwischen -4 und -9 °C ließen dort die Vorfrühlingsgefühle, die man in in Teilen Deutschland momentan verspürt, noch nicht so sehr durchdringen.

Im linken Teil der Aufnahme sind die Alpen zu erkennen, an welche sich nördlich ein breites und überbelichtetes Nebelfeld anschließt.

Copyright: NASA / Columbus Eye

Teilen

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.