Wellen über dem Pazifik

Beeindruckende Wellen filmten die Kameras der ISS am vergangenen Sonntag (6.8.2017) über dem Nordpazifik. Allerdings handelte es sich nicht um Ozeanwellen, sondern um Wellen in der Atmosphäre.

Die ISS überquerte den Pazifik in Richtung Nordosten und flog dabei an den Aleuten vorbei, einer Inselkette, die von Alaska bis in den Osten Russlands reicht. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein Tief über dem Pazifik, was bei den Andreanof Islands, einer kleinen Inselgruppe der Aleuten, für Nordwestwind sorgte. Die Luft musste dabei über die bis zu 1800 m hohen Berge strömen. Hinter den Bergen sinkt die Luft rasch ab, wobei sie so schnell ist, dass sie unter ihre Ausgangshöhe vor den Bergen fällt. Sie muss wieder aufsteigen, allerdings steigt sie dabei wieder über die Ausgangshöhe hinaus. Dieser Prozess wiederholt sich und es entstehen Wellen mit regelmäßigen Abständen, die durch Wolken sichtbar werden. In der nach unten gerichteten NADIR Kamera ist zu erkennen, wie jeder Berg seine eigenen Wellen erzeugt. Zum Teil überlagern sie sich mit denen benachbarter Berge und bilden sogenannte Interferenzmuster.

Copyright: NASA / Columbus Eye

Teilen

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.