Rasender Sonnenaufgang

Ein sehr kurzes, aber nicht minder spannendes und lehrreiches Highlight erklärt ein kleines bisschen Atmosphärenphysik und das in rasender Geschwindigkeit.

Die Kamera blickt zunächst auf die ISS selber, welche sich noch im Schatten der Erde befindet, weshalb zunächst nichts zu sehen ist. Dann allerdings findet für die ISS der Sonnenaufgang statt, welcher eher an einen Lichtschalter erinnert als an das langsame Aufhellen auf der Erde.

Die Geschwindigkeit des Sonnenaufgangs ergibt sich daraus, dass sich die ISS in ca. 400 km Höhe mit etwa 28000 km/h in östliche Richtung bewegt. Das verkürzt die Dauer des Sonnenaufgangs enorm. Ähnliches lässt sich aus dem Flugzeug mit Bewegungsrichtung nach West oder Ost bei Sonnenunter- und Sonnenaufgang beobachten.

Des Weiteren lässt sich ein bekannter Effekt unserer Atmosphäre erkennen. Zu Beginn der Aufnahme erscheint die ISS im roten Licht. Das liegt daran, dass die Erdatmosphäre die Spektralbereiche des blauen Lichts stärker streut als die des roten. Das blaue Licht, welches sich von der Sonne Richtung ISS bewegt, bleibt vereinfacht gesagt auf seinem Weg in der Erdatmosphäre hängen. Das rote Licht kann weiter vordringen und hüllt die ISS in ein kräftiges Morgenrot.

Dieser Effekt sorgt auf der Erde zum einen dafür, dass wir rot gefärbte Sonnenauf- und Sonnenuntergänge haben und zum anderen, dass unserer Himmel blau ist.

Copyright: NASA / Columbus Eye

Teilen

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.