Polartiefs vor Australien

Über dem südlichen Indischen Ozean konnte die ISS am 28. Juli 2016 morgens zwei sehr schöne Tiefdruckwirbel einfangen. Bei den beiden System handelte es sich sehr wahrscheinlich um Polartiefs.

Sie entstehen, wenn sehr kalte arktische Luftmassen über relativ mildes Meerwasser strömt. Starke Temperatur- und Feuchtegradienten sorgen für die Entwicklung der kleinräumigen Tiefdruckgebiete.

Im Europäischen Nordmeer entstehen Polartiefs ebenfalls regelmäßig. Ihre Wettererscheinungen sind trotz der geringen Größe nicht zu unterschätzen. Polartiefs haben allerdings eine sehr kurze Lebensdauer.

Copyright: NASA / Columbus Eye

Teilen

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.