Anzeige

Aktuelles Wetter in Deutschland

Die Karte zeigt die aktuellen Messwerte an deutschen Wetterstationen. Durch Klick auf die Button kann man sich die verschiedenen Wetterparameter wie Temperatur, Druck oder Sonnenscheindauer anzeigen lassen. Die Werte werden stündlich erneuert.

Feuchte in Prozent

Freitag, 21.01.2022 um 09:00 Uhr

Aktuelle Beobachtungen

Daten-Gau durch Kälte, Hitze, Wasser: Ursachen und Lösungen bei Datenträgerschäden

Lösungen bei witterungsbedingten Schäden an Datenträgern

Bild von K. Mishina auf Pixabay
Im Alltag kommt es häufig zu Schäden an Festplatten, Servern, Smartphones und anderen als Datenträgern genutzten Medien. Die Ursachen hierfür liegen nicht nur in einem falschen Umgang. Auch Wetterextreme oder schlichte Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschiede können zu einem Defekt des Mediums führen. Im Nachfolgenden werden die häufigsten Ursachen für Schäden dargestellt und aufgezeigt, wie man diesen begegnen kann.

Hitzeschäden bei Speichermedien

Vor allem während der Sommermonate neigen viele Menschen dazu, ihr Telefon, Festplatten und Co. in der Sonne zu vergessen. Hier lauern bereits zahlreiche Gefahren für den Datenträger. Wie auch beim Menschen führt eine hohe Wärmebelastung zu Stress und Beschädigungen. Im Alltag sind diese Geräte in der Regel auf normale Temperaturen ausgelegt, wobei alles über 35 Grad bereits zu einem Schaden führen kann. Vergisst man den Datenträger zusätzlich in der Sonne und lässt ihn dort über mehrere Stunden liegen, ist eine Beschädigung vorprogrammiert. Verbraucher sollten daher in jedem Fall auf einen adäquaten Umgang achten und ihre Geräte in den heißen Monaten an einem kühlen Ort lagern. Das gilt ebenso für Festplatten, die in ungenutzten und sich schnell aufheizenden Räumen liegen. Ähnlich wie bei der Überhitzung eines Laptops durch eine kaputte Kühlung kommt es hier zu massiven Ausfällen.

Schäden durch Temperaturunterschiede und Wasser bei Festplatten

Eine alltägliche Gefahr für Datenträger lauert in Wärmeunterschieden. Das gilt insbesondere für Smartphones, die aufgrund von Temperaturschwankungen mitunter stark leiden. Die physikalische Ursache hierfür liegt in der Entstehung von Kondenswasser. Insbesondere in der kalten Jahreszeit, wenn Personen sich über einen längeren Zeitraum im Freien aufhalten müssen und dann in einen beheizten Raum gehen, kommt es zur Bildung von Wassertropfen. Kalte Luft speichert Feuchtigkeit schlechter als warme und gibt diese deswegen an die unmittelbare Umgebung ab. Für Smartphones, aber auch für Datenträger bedeutet dies beim Transport eine hohe Belastung. Feuchtigkeit bildet sich dabei über die äußere Oberfläche hinaus im Inneren des Speichermediums. Dies kann zu direkten Schäden an den Leitungen, Kupfer und anderen Baubestandteilen führen. Im schlimmsten Fall kommt es zum Verlust der gespeicherten Daten. Dasselbe gilt für Wasserschäden, die durch Naturkatastrophen wie Fluten oder Unachtsamkeit entstehen. Eine Datenrettung bei Wasserschaden ist in solchen Fällen sinnvoll. Sie wird von Spezialfirmen und IT-Experten ausgeführt, die sich mit diesem Problem aufgrund von Erfahrung auskennen. Als Laie ist die genaue Vorgehensweise oft unklar und kann bei unsachgemäßer Arbeitsweise zu größeren Schäden führen. Unternehmen reinigen die beschädigten Bestandteile der Festplatte mithilfe von Spezialgeräten, die im Vergleich zum Trocknen an der Luft keinen weiteren Schaden anrichten. In der Regel ist bei der Datenrettung ein Austausch der physischen Komponenten besonders wichtig.

Vorbeugung von Wasserschäden im Alltag

Mit einigen Tricks kann man seine Geräte und Datenträger vor Wasserschäden schützen und für ein verlängertes Leben sorgen. Dazu gehört eine angemessene Lagerung, um das Speichermedium nicht allzu großen Temperaturschwankungen auszusetzen. Zudem sollten wichtige Dokumente und Dateien auf einer Festplatte gespeichert werden, die außerhalb der eigenen Wohnung an einem sicheren Ort gelagert wird. Hierdurch hält sich der verursachte Schaden bei eindringendem Wasser in Grenzen. Ein sorgsamer Umgang im Alltag mit den betroffenen Geräten sollte ebenfalls eine Selbstverständlichkeit sein.

Nach oben

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.