Anzeige

Aktuelles Wetter in Deutschland

Die Karte zeigt die aktuellen Messwerte an deutschen Wetterstationen. Durch Klick auf die Button kann man sich die verschiedenen Wetterparameter wie Temperatur, Druck oder Sonnenscheindauer anzeigen lassen. Die Werte werden stündlich erneuert.

Druck in hPa

Mittwoch, 28.09.2022 um 17:00 Uhr

Aktuelle Beobachtungen

Warum eine gute Wetterstation in keinem Haushalt fehlen sollte

Das Wetter nimmt mehr je denn Einfluss auf uns Menschen. Aufgrund des Klimawandels müssen wir uns auf immer extremere Lagen einstellen: Im Winter ist es häufig zu feucht und zu regnerisch, im Sommer zu heiß und zu trocken. Wer sich über das Wetter informieren möchte, kann dafür verschiedene Apps im Internet nutzen oder klassisch den Wetterbericht im Fernsehen oder Radio konsumieren. Dennoch sind die Angaben dort recht unpräzise, und es kann in einem Dorf regnen, während im Nachbarort die Sonne scheint. Wer sich ein ganz genaues Bild von seiner Wetterlage machen möchte, der sollte auf eine eigene kleine Wetterstation setzen.

Einfache und komplexere Wetterstationen

Eine einfache Wetterstation misst die Außen- und die Innentemperatur und zeigt die Uhrzeit an. Solche Modelle werden am besten auf der Fensterbank platziert. Ein kleines Kabel - der Außenfühler - wird nach draußen gelenkt, um dort die Temperatur zu messen. Etwas komplexere Modelle bestehen aus zwei Teilen, die über Funk miteinander verbunden sind. Oft gibt es eine zusätzliche App, die die erhobenen Daten auch auf das Smartphone überträgt. Die Empfängermodule wie Regensensor, Temperaturmesser etc. befinden sich allesamt an einer Einheit, die in der Regel auf dem Dach oder auf einer breiten Reling - etwa an einem Balkon - befestigt wird.

Wertvolle Informationen für den Hausgebrauch

Größere Wetterstationen für den privaten Gebrauch können nicht nur die aktuelle Temperatur im Innen- und Außenbereich sowie die Uhrzeit wiedergeben. Vielmehr können sie auch die Windgeschwindigkeit, aktuelle Niederschlagsmengen oder die Luftfeuchtigkeit bestimmen. Auch die Schadstoffbelastung kann von ihnen genauso wie die Geräuschkulisse gemessen werden. Längerfristige Prognosen werden von den Stationen nicht vor Ort ermittelt, können aber mit dem Gerät über Wetterdienste über das Internet eingeholt werden. Wer eine Wetterstation kaufen möchte, sollte sich vorab im Netz über das aktuelle Angebot und die verschiedenen Ausstattungen sowie das Preis-Leistungsverhältnis informieren.

An wen richten sich die Produkte?

Wetterstationen werden vor allem von Gärtnern, Landwirten, Seglern, Outdoor-Sportlern und Handwerkern genutzt. Aber auch interessierte Wetterbeobachter nutzen die Möglichkeiten dieser Geräte sehr gerne. Mit einer eigenen Wetterstation und den Prognosen lassen sich viele Aktivitäten besser planen. Es kann mit ihr die Innen- und Außenumgebung klimatisch überprüft und gegebenenfalls Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Wettergefahren lassen sich mit einigen Stationen sehr gut voraussehen. Und auch Langzeitmessungen sind mit vielen Geräten oft kein Problem.

Auf die eigenen Ansprüche achten

Bevor Sie sich eine Wetterstation anschaffen, sollten Sie sich über die Möglichkeiten informieren, welche das jeweilige Modell Ihnen bietet. Dann sollten Sie sich überlegen, welche Werte Sie erheben wollen oder welche wirklich wichtig für Sie sind. Am Ende stellt sich noch die Frage, wie Sie die Wetterstation betreiben möchten: Sie haben zwei Möglichkeiten. Sie können Sie an das Stromnetz anschließen oder ein Modell mit einem eigenen Solarelement auswählen. Wenn Sie sich dieser Dinge bewusst sind, dann können Sie das passende Modell für sich heraussuchen. Einfache Einsteigergeräte gibt es bereits für weniger als 20 Euro. Komplexere Geräte sollten mindestens hundert Euro, manchmal sogar mehrere Hundert Euro kosten.

Nach oben

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.