Anzeige

Nachrichten rund ums Wetter

Morgen am 1. März ist meteorologischer Frühlingsbeginn

Mit dem März beginnt bei uns der sogenannte meteorologische Frühling, der die Monate März, April und Mai umfasst. Diese Aufteilung hat rein datentechnische Gründe. Daten für die kompletten Monate lassen sich einfacher berechnen und vergleichen. Die Sonne wird nun im März immer kräftiger und die Tage immer länger. Ende des Monats beträgt die astronomisch mögliche Sonnenscheindauer immerhin schon fast 13 Stunden. Der astronomische Frühlingsbeginn ist dieses Jahr am 20. März, und zwar genau um 16:33 MEZ.

Nach oben

Februar 2022 deutlich zu mild und im Norden und Osten sehr nass

Im Februar 2022 lagen die Temperaturen in Deutschland 2 bis 4 Grad über den 30jährigen Mittelwerten der Jahre 1991-2020. Im Norden und Osten war es zudem sehr nass. In Teilen von Schleswig-Holstein fiel mehr als die dreifache Niederschlagsmenge eines durchschnittlichen Februarmonats. Überdurchschnittlich viele Sonnenstunden gab es zum Beispiel in München, in Stuttgart, am Bodensee und auf Rügen.

Link zu den Monatsdaten für mehr als 100 Städte in Deutschland

Nach oben

Wetter-Video: Durch Hoch Kai meist freundliches letztes Februar-Wochenende 2022

Am Samstag gibt es vom südlichen Brandenburg über Sachsen bis nach Nieder- und Oberbayern noch einige Schnee-, Graupel- oder auch Regenschauer. Örtlich kann es glatt sein. Sonst scheint längere Zeit die Sonne und es bleibt trocken. Am Sontag scheint häufig die Sonne. Nur in Sachsen und in Ostbayern sind noch einige Wolkenfelder unterwegs. Die Nächte sind am Wochenende frostig, im Osten und Süden geht es zum Teil unter minus 5 Grad runter.

Link zum Wetter-Video bei YouTube

Nach oben

1999, gewaltige Lawine reißt in Galtür 31 Menschen in den Tod

Der Januar und Februar 1999 waren sehr schneereich und so fielen in den Nordalpen und in Tirol in den Hochlagen mehrere Meter Neuschnee. In der Region um Galtür hatten sich so kurz vor dem Unglück beispielsweise etwa eine Schneedecke von 4 Meter Höhe angesammelt. Am 23. Februar gegen Abend ging die Lawine dann ab und tötet mehr als 30 Menschen.

Nach oben

Wochenend-Wettervideo: Am Freitagabend und in der Nacht zu Samstag neuer Sturm und Orkan!

Nach Sturmtief Ylenia folgt am Freitag Sturmtief Zeynep. Es bringt ab Freitagabend bis Samstagvormittag dem Nordwesten, dem Norden und dem Nordosten gefährliche Sturm- und Orkanböen von 100 bis 120 km/h. An der Nordsee sind sogar extreme Böen bis zu 140 oder 150 km/h möglich. In der Nacht zu Samstag gibt es der Nordseeküste erneut eine Sturmflut. Der Sonntag wird dann nicht mehr so stürmisch, es bleibt aber insgesamt windig. Im Tagesverlauf ziehen auch neue Regenwolken heran.

Link zum Wettervideo bei YouTube

Nach oben

Sturmflut in Hamburg 1962

Heute jährt sich zum 60zigsten Mal die katastrophale Sturmflut in Hamburg aus dem Jahre 1962. Damals starben in Hamburg mehr als 300 Menschen und viele Tausend wurden Obdachlos, als die Deiche rund um die Hansestadt brachen. Ein starkes Orkantief, dass über Südskandinavien nach Osten zog, lies die Fluten auf Höhen steigen, die damals nicht erwartet und falsch eingeschätzt wurden. 1976 folgte sogar eine noch höhere Sturmflut, aber diesmal hielten die Deiche den Fluten Stand.

Nach oben

Geburtstag von Galileo Galilei

Am 15.2.1564 wurde der italienische Mathematiker, Physiker und Astronom Galileo Galilei in Pisa geboren. Neben seinen zahlreichen wissenschaftlichen Leistungen und Entdeckungen gehörte unter anderem die Erkenntnis, dass die Dichte von Flüssigkeiten abhängig von der jeweiligen Temperatur ist. Nach ihm wurde das Galileo-Thermometer benannt.

Nach oben

Tiefste je gemessene Temperatur in Deutschland

Die kältesten Temperaturen im Winter werden bei uns häufig erst im Februar beobachtet. So wurde auch die bisher tiefste je in Deutschland gemessene Temperatur in einem Februar erreicht, und zwar am 12. Februar 1929 in Hüll (Kreis Pfaffenhofen/Ilm) in Niederbayern. Das Quecksilber ging damals auf bisher nicht wieder erreichte minus 37,8 Grad zurück. Der Februar 1929 war der eisigste Februar-Monat des 20. Jahrhunderts und der Winter insgesamt war so kalt, dass sogar der Rhein an vielen Stellen gefror.

Aktuelle Höchst- und Tiefstwerte aus Deutschland

Nach oben

Erstes Februar-Wochenende 2022: Recht freundlicher Samstag, Sturm und Regen am Sonntag.

Nach einem freundlicheren Samstag mit einem Mix aus Sonnenschein und Wolkenfeldern und nur örtlichen Schauern zieht am Sonntag mit Tief Roxana neuer und zum Teil kräftiger Regen heran. Der Wind nimmt am Sonntag erneut stark zu und es gibt auch in tiefen Lagen gebietsweise Sturmböen.

Link zum Wetter-Video zum 1. Februar-Wochenende in Deutschland

Nach oben

Neuer Blitz-Rekord: Längster Blitz erreicht 768 km

Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) hat einen neuen Weltrekord für Mega-Blitze bestätigt. Der längste einzelne Blitz legte am 29. April 2020 eine horizontale Strecke von etwa 768 km zurück. Dies entspricht der Entfernung zwischen London und Hamburg.Die Berechnungen wurden vom Komitee für Wetter- und Klimaextreme der WMO mit modernster Satellitentechnologie druchgeführt.

Originalartikel der WMO (in englischer Sprache)

Nach oben

Bleiben Sie jederzeit auf dem aktuellen Stand. Unsere Wetter-Nachrichten können Sie kostenlos als RSS-Feed empfangen.

  • Niederschlagsradar
    Niederschlagsradar Deutschland
  • Wetterwarnungen
    Wetterwarnungen Deutschland

Blitze in Deutschland

©WetterKontor GmbH. Alle Rechte vorbehalten.